Aktuelles und Veranstaltungen


Vorankündigung:

Bürger-Brunch 2018

Zusammenkommen, gemeinsam essen, sich unterhalten und sich unterhalten lassen von Musik, Volkstanz, Gesang und Karate-Demonstration. Ein Fest von Bürgern für Bürger im Herzen ihrer Stadt.

am Sonntag, 15. Juli 2018, 11 bis 15 Uhr
Ort: Innenhof Neues Rathaus



Freitag, 25. Mai 2018, 20 Uhr

Lahr, Schlachthof, Dreyspringstraße 16

 

"HIGHMAT-Abend"

Alemannisch nomol anderst

Rhinwaldsounds us em Schnoogeloch

 

Moderation: Uli Derndinger und Heinz Siebold.

 

Veranstalter: Stiftung Bürger für Lahr, Schlachthof Jugend und Kultur und Rockwerkstatt Lahr e.V.

 

Vorverkauf:    10 Euro

Abendkasse: 12 Euro


Alemannische Lieder und Texte

 Von und mit Dominik Büchele und „Rhinwaldsounds“ und Kathrin Ruesch

 Mit dem Fastnachtshit „Schorli“ hat die junge Band „Rhinwaldsounds“ um Dominik Büchele aus Kappel-Grafenhausen die Mundart als Liedersprache wiederentdeckt. Das Echo auf ihr alemannisches Debütalbum „Ich versteh`s halt nid“ hat den Musikern aus dem „Schnoogeloch“ eine stetig wachsende Fangemeinde beschert.

Frisch und locker erzählen ihre Lieder vom Leben zwischen Wurschtsalat mit Bibiliskäs und Brägeli, Sie blicken auf ihre Zeit als Bobbycar-Piloten zurück und machen sich Gedanken über die Embryonalstellung und die stabile Seitenlage der Männer. Ihre Musik ist eine bunte Mischung verschiedener Stilrichtungen, vom Party-Schlager über Rockabilly und Country bis zur Pop-Ballade.

Passend dazu präsentiert die Mundartautorin Kathrin Ruesch aus dem Markgräflerland ihre bilderreiche alemannische Poesie. Wenn „Am e Dag wie hüt“ mol wieder „De Wunschzeddel“ nit erfüllt wird, frogt sie sich: „Was isch Läbe?“ Für ihre Gedichte ist sie bereits mit dem Gerhard-Jung-Preis für „Junge Mundart“ und der „Lahrer Murre ausgezeichnet worden.


HIGHMAT Abend 2017

 

"Dankschön, Gracias un Obrigado"

 Alemannische Texte und Lieder Von und mit José F. A. Oliver, Marco Pereira und Ulrike Derndinger amFreitag, 19. Mai 2017, 20 Uhr im "Schlachthof" Lahr

"Nomol ganz anderscht"  kam der der HIGHMAT ABEND 2017 im "Schlachthof" Lahr daher: Zwei Kinzigtäler mit Eltern von der iberischen Halbinsel sprachen und sangen alemannisch: Der Schriftsteller José F. A. Oliver hat spanische, der Liedermacher Marco Pereira hat portugiesische Eltern. Beide haben sich den Dialekt als Kinder nicht nur angeeignet, sondern ihn als Künstler bewahrt und zum Stilmittel für ihre Texte und Lieder gemacht. Zusammen mit der im Rieddorf Kürzell geborenen Mundartdichterin Ulrike Derndinger haben sie den ganz besonderen alemannischen Abend zum Auftakt der Literaturtage "Orte für Worte" am Freitagabend gestaltet.

José F. A. Oliver ist Schriftsteller und wurde 1961 in Hausach als Sohn spanischer Gastarbeiter geboren und wuchs mehrsprachig auf. Als mittlerweile international bekannter Schriftsteller schreibt er in vielen Sprachen, auch in Alemannisch. Im Essayband "Fremdenzimmer" hat Oliver seine mehrsprachige Erziehung im Kinzigtal eindrucksvoll beschrieben.

Marco Pereira ist Musiker und alemannischer Liedermacher mit portugiesischen Wurzeln. Er wurde 1971 geboren und wuchs in Oberwolfach auf. Er spielte Gitarre in vielen Bands mit unterschiedlichen Stilrichtungen von Pop und Rock bis Fado und Folkmusik. Seine eigenen Lieder textet er in alemannischer Sprache, "denn die kommt aus dem Bauch".

Ulrike Derndinger ist 1977 in Kürzell im Ried geboren und lebt in Lahr. Sie ist Redakteurin und Mundart-Dichterin, mehrfache Preisträgerin von Mundart-Wettbewerben und Mitglied der Jury für den Lahrer Mundartpreis "Murre". Ihre Texte handeln vom "Schwätze un recht schwätze", von der "Mueter im Schnoogeloch" und vom "fremd un deheim si".

Die Veranstalter waren wie im Vorjahr die Stiftung Bürger für Lahr, Schlachthof Jugend & Kultur und Lahrer Rockwerkstatt e.V.


Auszeichnung im Jubiläumsjahr:

 

Die Stiftung Bürger für Lahr hat das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen verliehen bekommen. Sie ist damit die 300. von 307 Bürgerstiftungen in Deutschland, die das Gütesiegel tragen, weil sie den 10 Merkmalen einer Bürgerstiftung entsprechen. Die Verleihung fand am 30. September, dem Vorabend des europaweiten Tages der Stiftungen, in Berlin statt – im Rahmen des Bundeskongresses des Arbeitskreises Bürgerstiftungen und der Festveranstaltung zum Jubiläum der Bürgerstiftungsbewegung. In diesem Jahr werden die deutschen Bürgerstiftungen 20 Jahre alt.

Die Stiftung Bürger für Lahr ist vor 10 Jahren von Lahrer Bürgerinnen und Bürgern gegründet worden. Ihr Stiftungszweck ist die Förderung des ehrenamtlichen Engagements für das Zusammenleben der Bürger. Die Stiftung fördert alle zwei Jahre Gruppen und Initiativen, die sich ehrenamtlich engagieren mit dem "Bürgerpreis". Im Jahr 2015 ging die Auszeichnung an den Freundeskreis Flüchtlinge Lahr. Die Stiftung fördert mit dem "Philipp-Brucker-Fonds" die Pflege der alemannischen Mundart und veranstaltet mit dem "Bürgerbrunch" ein Fest der Begegnung von Bürgern in der Stadt. Ihre Aktivitäten erfüllen damit alle 10 Merkmale von Bürgerstiftungen, deren erster Grundsatz lautet: "Eine Bürgerstiftung ist gemeinnützig und will das Gemeinwesen stärken. Sie versteht sich als Element einer selbstbestimmten Bürgergesellschaft."

"Die Verleihung des Gütesiegels ist für uns Auszeichnung und Ansporn, unser Engagement für das Ehrenamt konsequent fortzusetzen", reagierte Christof R. Schalk, Vorsitzender der Stiftung Bürger für Lahr auf die Verleihung des Gütesiegels. Die Stiftung Bürger für Lahr hat neben ihren eigenen Aktivitäten auch andere Initiativen unterstützt, zuletzt die Anlage des "Wickertsheimer Weges" in Lahr. Im kommenden Jahr wird erneut ein "Bürgerpreis" ausgelobt.


Rückblick auf :

MundArt-Lahr -  im Rahmen der Literaturtage "Orte für Worte"
Samstag, 4. Juni 2016, fand der alemannische Wort-Korb,

am Marktplatz, Sonnenplatz und Schlossplatz statt.


Rückblick auf  den HIGH-Mat-Abend

Alemannisch emol andersch - mit LUDDI,  Alemannenrock aus dem Schwarzwald

Poesie und Poetry mit Ulrike Derndinger, Ruben Franz
Die Veranstaltung fand am Samstag, 4. Juni 2016 in Zusammenarbeit mit dem Schlachthof und der Rockwerkstatt Lahr statt.




Rückblick auf  das Bürger-Brunch am Marktplatz

Ein Fest am Sonntag, 24. Juli 2016  für Bürgerinnen und Bürger von Lahr.

Gemeinsam essen, trinken, reden und sich kennenlernen.