Die bisherigen Förderprojekte und Bürgerpreis-Träger

Die MundArt Lahr 2014

Inspiriert vom ehemaligen Lahrer Oberbürgermeister Philipp Brucker hat die Stiftung Bürger für Lahr die "MundArt Lahr" ins Leben gerufen und im Juni 2014 erstmals durchgeführt. Der populäre Oberbürgermeister, selbst ein begnadeter Erzähler und Mundartdichter, hatte den Anstoß für einen eigenständigen Fonds für diesen Zweck gegeben. Mit Hilfe dieses "Philipp-Brucker-Fonds" wird die MundArt Lahr Autoren verschiedener Dialekte nach Lahr bringen und öffentlichkeitswirksam die Tradition der Mundart pflegen und bewahren.



Kreidlinger und Bäuerle 2012

 Am 3. Mai 2012 erhielt das legendäre Detektiv-Duo "Kreidliner und Bäuerle" alias Steffen Siefert und Alexander Dupps den Bürgerpreis für ihr originelles Projekt, die Ermittlung in Kriminalfällen an lokalhistorischen Schauplätzen mit Publikumsbeteiligung durchzuführen.



Begegnungshaus 2009

Am 8. Oktober verlieh die Stiftung Bürger für Lahr der Bürgerinitiative "Begegnungshaus" am Urteilsplatz den Preis für ihre Bemühung das Haus über dem Stiftsschaffneikeller zu einem lebendigen Treffpunkt von ehrenamtlichen Gruppen und Initiativen zu gestalten, in dem Integration von Alt und Jung, Einheimischen und Migranten stattfinden kann.



Faustlos 2007

Am 13. Oktober 2007 wurde der Bürgerpreis zum ersten Mal verliehen. Preisträger wurde das Projekt "Faustlos" des Fördervereins der Luisenschule. Das Projekt Faustlos ist ein innovatives und nachhaltiges Projekt zur Gewaltprävention bei Grundschulkindern. Es zielt auf eine ganzheitliche und gemeinsame Entwicklung emotionaler und sozialer Kompetenzen von Kindern, Eltern und Lehrern. Es unterstützt Kinder darin, eigene und fremde Gefühle wahrzunehmen, Impulse zu kontrollieren und den Umgang mit Ärger und Wut „faustlos“ zu erlernen. Ziel ist es, das Faustlos-Projekt möglichst an allen Lahrer Grundschulen einzuführen. Die Stiftung Bürger für Lahr hat geholfen, diese Idee zu verwirklichen, um gewaltfreien Umgang bei Kindern in Lahr nachhaltig zu unterstützen.